Der Tag der Youngsters im Ennstalcup

von Sektion Wintersport (Kommentare: 0)

Beim Sport Kaiser Ennstalcup standen für die 87 Starter der Rennen ab Schüler am Lärchenhang in Hinterstoder zwei Riesentorläufe auf dem Programm. Die Youngsters hatten dabei ihren großen Auftritt. Sie nutzten ihre niedrigen Startnummern auf der nachlassenden Piste perfekt aus.

Gleich im ersten Rennen gab es eine faustdicke Überraschung. Erstmals konnte im Ennstalcup ein U14 Starter einen Tagessieg erreichen. Gabriel Großalber vom Wintersportverein Trattenbach war 36 Hundertstel schneller als Paul Vorderderfler von den Naturfreunden Großraming. Der hatte wiederum nur drei Hunderstel Vorsprung auf Marcus Plank vom Veranstalterverein Schiklub Steyr.

Mit Laufbestzeit im zweiten Rennen avancierte Paul Vorderderfler zum Jüngsten Tagessieger bei den Herren. Benjamin Garstenauer vom SV Losenstein und Slalomsieger Daniel Lumplecker vom WSV Trattenbach landeten trotz schlechter Piste und diffusen Lichtverhältnissen auf den Plätzen.

Vorderderfler übernimmt auch die Cupführung. Neun Punkte dahinter Benjamin Garstenauer. Daniel Lumplecker hat 23 Punkte Rückstand.

Zwei Riesentorläufe sind im Ennstalcup noch zu fahren. Wobei das schlechteste Ergebnis als Streichresultat abgezogen wird.

Damen Ennstalcup Siegerin Marlies Kaiser von den Naturfreunden Großraming hatte mit Magdalena Mayr vom SK Steyr die erwartet schwere Konkurrenz. Gewann aber beide Rennen vor Magdalena Mayr. Platz drei ging zweimal an die Ennstalcup Siegerin von 2016, Nicole Gruber vom WSV Trattenbach.

Zurück

Einen Kommentar schreiben